Artikel mit dem Tag "Spaziergänge"



Graz · 21. November 2020
Noch sind einige Bäume buntbelaubt, doch täglich werden es weniger. Langsam zieht sich die Natur zurück, wird hoffentlich Kräfte sammeln, um im Frühjahr wieder neu zu erwachen. Das Licht am Morgen kommt schon deutlich später und auch die Dämmerung setzt unbarmherzig früher ein. Wo man noch vor rund einem Monat in herrlich warmer Sonne spazieren konnte, ist es jetzt bereits zappenduster und kalt. Noch ist dieser Teil des Jahres aber nicht düster, noch gibt es Tage an denen mit dem...
Graz · 19. April 2020
Es gibt Gegenden, Straßen und Plätze in seiner Heimatstadt, zu denen man einfach ein gewissen Bezug hat. Meist hat man dort gewohnt, gearbeitet oder einfach mehr Zeit verbracht, als an anderen Orten. Die heutige Fototour, bei der Ihr mich im Rahmen dieses Blogbeitrages begleiten könnt, führt uns durch die Grazer Leonhardstraße. Sie war doch acht Jahre Teil meines täglichen Weges zum Gymnasium in der Lichtenfelsgasse und ist bis heute eine meiner Ausfahrtsstraßen aus der Innenstadt nach...
Allgemein · 01. November 2019
Einer meiner fotografischen Schwerpunkte, wenn ich zu Streifzügen mit der Kamera aufbreche, ist in den letzten zwei bis drei Jahren die minimalistische Landschaftsfotografie geworden. Einige dieser Bilder fasse ich in meinem fotografischen Projekt "minimal scenery" zusammen, dem ich vor knapp einem Jahr auch eine eigene Seite auf meiner Homepage gewidmet habe. Nun freut es mich sehr, dass Bilder aus der Serie "minimal scenery" in einem Editorial in der aktuellen Ausgabe 10/2019 des "get...
Steiermark · 02. November 2018
Der Begriff "flanieren" wird im heutigen Sprachgebrauch kaum mehr verwendet? Sich als "flaneur" durch die Menge treiben lassen, mit dem Strom schwimmen und die Dinge um sich betrachten. Dieser ist meist in Großstädten unterwegs. Doch warum kann man nicht einmal durch die eigene nähere Umgebung "flanieren" ?
Gedanken · 19. Oktober 2018
Viele von uns erleben einen intensiven Alltag. Beruf, Familie, etc… füllen unseren Tag. Oft bleibt nur wenig Zeit zum Fotografieren. Die nähere Umgebung ist bei Spaziergängen schon oft genug nach Motiven “abgegrast” worden. Aber, manchmal braucht es gar nicht viel… .
Italien · 22. September 2018
Bilder eines Zwillingsschlosses, dessen Geschichte in das 1. Jahrtausend zurückreicht, stehen heute im Mittelpunkt dieses Blogposts. Das Wetter hat sich bei unserem Besuch Anfang Juni den grauen Mauern angepasst, die aber bei näherer Betrachtung gar nicht so grau sind.
Gedanken · 19. November 2017
Zeitiger Morgen. Wobei das „zeitig“ immer relativ zu sehen ist. Für ein ausgeschlafenes Kind ist 06.00 Uhr nicht wirklich zeitig, für einen Erwachsenen, der sich auf ein Ausschlafen am Wochenende gefreut hat, ist Samstag 06.00 Uhr mitunter schon zeitig... .
Italien · 09. Juli 2017
Wolkenverhangener Himmel. Es ist ein "düsterer" Vormittag. Eine Stimmung, die an das Mittelalter einnert. Warum nicht dorthin reisen ? Ziel ist Poffabro, eines der schönsten Dörfer Italiens.