Herzlich willkommen auf meiner Homepage. Mein Name ist Bernd Grosseck und ich präsentiere hier meine fotografischen Arbeiten. Der Blog beinhaltet Gedanken zu meinen Bildern bzw. zur Fotografie im Allgemeinen und zeigt fotografisch festgehaltene Streifzüge, die ich in meiner Freizeit mit meiner Kamera  gemacht habe. Bilder zu meinen aktuellen Fotoprojekten (z.B.: 2020/2021: "Graz is it? It is!" Urban still life und urban street life) finden sich auf meiner Portfolioseite bzw. auf der Seite Minimalscenery. Mehr über mich und meine fotografischen Aktivitäten bzw. Veröffentlichungen auf der Seite Bernd.

 

Welcome to my website. My name is Bernd Grosseck and here I am presenting my photographic work.

aktuelle   BLOG - Beiträge

(Die letzten drei Blogposts sind tieferstehend angeführt,  die anderen Beiträge sind im Blog-Archiv)

Erdverbunden

“Jedes Werden in der Natur, im Menschen, in der Liebe muss abwarten, geduldig sein, bis seine Zeit zum Blühen kommt” (Dietrich Bonhoeffer).

mehr lesen 1 Kommentare

Friaul für Einsteiger

In Grado
In Grado

Packt Euch auch schon manchmal ein bißchen das Fernweh? Im Wissen, nicht zu wissen, in welchem Ausmaß wir heuer reisen können bzw. dürfen, durchstöberte ich vor kurzem das Archiv meiner Reisebilder und blieb bei meinem Fotos hängen, die ich über die letzten Jahre in Friaul-Julisch-Venetien gemacht hatte. Diesen Teil von Oberitalien besuche ich mit meiner Familie schon seit längerem jedes Jahr für ein paar Tage. Er ist reich an landschaftlicher und kultureller Vielfalt. Viele Menschen kennen dieses Gebiet nur von der Durchreise an die Adria oder in eine andere Region des beliebten Urlaubslandes Italien. Dabei gibt es in Friaul viele nette Dörfer, kleine Städte, interessante Sehenswürdigkeiten und wunderschöne Landstriche zu entdecken.

 

Der Blog „Verliebt in Italien“ befasst sich seit einigen Jahren mit Reiseberichten zu Italien. Elena Proksch zeigt in ihren Beiträgen verborgene Schätze, aber auch neue Blickwinkel von bekannten Sehenswürdigkeiten und gibt zahlreiche Tipps für Aufenthalte in „ihrem“ Italien. Zahlreiche Beiträge hat sie auch speziell über Friaul gestaltet und so fragte ich bei ihr an, ob sie sich für ein Interview zur Verfügung stellen würde. Thema war, welche Tipps sie denn „Friaul-Einsteigern“, also Menschen, die dieses Gebiet erst wenig kennen, so geben würde. Herausgekommen sind natürlich nicht nur Vorschläge für "Einsteiger", sondern auch eine ganze Menge an Ideen für einen Aufenthalt für Menschen, die Friaul schon kennen. Ich selber bin da ein gutes Beispiel. Mit jedem Jahr, in dem ich nach Friaul reise, zieht es mich einerseits zu manchen "Lieblingsplätzen", von denen ich glaube, sie bereits gut zu kennen und doch entdecke ich auch hier immer wieder etwas Neues und andererseits entdecke ich neue sehenswerte Plätze und habe immer noch das Gefühl, dass es auch weiterhin noch viel Interessantes zu Sehen gibt. Als "Beilage" zum Interview präsentiere ich Euch heute eine kleine Auswahl meiner Bilder aus dieser Region.

mehr lesen 4 Kommentare

Von Kainbach nach Tokio

Kennt Ihr auch das Gefühl, dass man glaubt, es gäbe zu Hause oder in der näheren Umgebung nichts Interessantes zu fotografieren?  Auch kennt Ihr sicher das Gefühl, dass, wenn man zu Hause ist, immer etwas zu tun findet und sich deshalb gar keine Zeit zum Fotografieren nimmt? Und zu guter Letzt, die interessantesten Motive findet man immer, wenn man etwas Neues erkundet, neue Plätze, Orte aufsucht, beim Reisen, oder...?

mehr lesen 0 Kommentare
Olivenbaum (aufgenommen in Slowenien/2019)
Olivenbaum (aufgenommen in Slowenien/2019)

FOTOGRAFISCHE Ausschnitte

Meine Homepage habe ich "Bildausschnitte" genannt, weil die Wahl des richtigen Ausschnittes bei einem Bild bzw. einem Foto  eine Beschränkung auf das Wesentliche beinhaltet. Damit soll Überflüssiges wegfallen und das aufgenommene Motiv für sich alleine stehen.

 

FOTOGRAFISCHE Suche

Meine fotografische Suche in der Natur oder auch im urbanen Raum  beinhaltet nicht das Ablichten klassischer Sehenswürdigkeiten,  sondern Ausschnitte, die meinen Blick anziehen, um diese im Rahmen einer minimalistischen Fotografie festzuhalten.

FOTOGRAFISCHES Ergebnis

Die Konzentration auf einen Ausschnitt bedeutet, sich vom Ganzen, das diesen umgibt, zu lösen. Im „Weniger ist oft Mehr“ steckt viel Weisheit. Die Herausforderung für mich ist das „Mehr an Weniger“ zu erkennen und bildmäßig umzusetzen.