Herzlich willkommen auf meiner Homepage. Mein Name ist Bernd Grosseck und ich präsentiere hier meine fotografischen Arbeiten. Der Blog beinhaltet Gedanken zu meinen Bildern bzw. zur Fotografie im Allgemeinen und zeigt fotografisch festgehaltene Streifzüge, die ich in meiner Freizeit mit meiner Kamera  gemacht habe. Bilder zu meinen aktuellen Fotoprojekten (z.B.: 2020: "Graz is it? It is!" Urban still life und urban street life) finden sich auf meiner Portfolioseite bzw. auf der Seite Minimalscenery. Mehr über mich und meine fotografischen Aktivitäten bzw. Veröffentlichungen auf der Seite Bernd.

 

Welcome to my website. My name is Bernd Grosseck and here I am presenting my photographic work.

aktuelle   BLOG - Beiträge

(Die letzten drei Blogposts tieferstehend,  zu den anderen Beiträgen geht es hier ins Blog-Archiv)

Herbstflammen

Noch sind einige Bäume buntbelaubt, doch täglich werden es weniger. Langsam zieht sich die Natur zurück, wird hoffentlich Kräfte sammeln, um im Frühjahr wieder neu zu erwachen. Das Licht am Morgen kommt schon deutlich später und auch die Dämmerung setzt unbarmherzig früher ein. Wo man noch vor rund einem Monat in herrlich warmer Sonne spazieren konnte, ist es jetzt bereits zappenduster und kalt. Noch ist dieser Teil des Jahres aber nicht düster, noch gibt es Tage an denen mit dem Durchbruch der Sonnenstrahlen die Natur unsere Landschaft kräftig goldfarben anmalt. 

 

Vor einer Woche hatte ich das Glück an einem dieser strahlenden Spätherbsttage Zeit zu haben und spazierte mit meiner Kamera durch den Grazer Stadtpark. Oft liegt ja das Gute so nah und es braucht keine großen Ausflüge, die aktuell ja ohnehin nur sehr eingeschränkt möglich sind, um die Natur jahreszeitengemäß erleben zu können. Ein rd. 22ha großer multifunktionaler Naherholungsraum und innerstädtischer Lebensraum für Tiere und Pflanzen ist dieser Stadtpark im Herzen der Stadt. Gerade am Morgen - durch die Ausgangsbeschränkungen noch verstärkt (ich war noch zum Zeitpunkt des "lockdown lights" unterwegs) -  hat man auch viel von der Anlage für sich alleine. Nur ein paar Spaziergänger*innen mit ihren Hunden oder Jogger*innen durchkreuzten manchmal meine Motive.

 

Da ich "recht zeitig" unterwegs war, sind einiger der Aufnahmen, die ich hier veröffentlich habe noch vor dem Erscheinen der Sonne entstanden, doch ließ sie sich zu meiner Freude nicht lange bitten, um mit ihrer, der Jahreszeit angebrachten, Kraft den Park in ihr Licht zu tauchen. 

 

Bald wird der Herbst seine Farben verlieren und das noch schimmernde Gold wird dem Grau des Winters weichen. Positiv denkend in fotografischer Hinsicht kommt (zumindest für mich) nun die Zeit, wo der S/W Modus der Kamera wieder öfters eingesetzt werden wird... . 

mehr lesen 0 Kommentare

Dokus über Fotograf*innen - eine persönliche Zusammenstellung

Ausgangssperre, "lockdown" (nun auch in Österreich), man ist an das Zuhause gebunden. Das Wetter und die Temperaturen laden auch nicht wirklich ein, viel Zeit draußen zu verbringen. Darum gilt es, dass man es sich in den eigenen vier Wänden so gemütlich wie nur möglich macht und man kommt vielleicht einmal dazu, sich mit Dingen zu beschäftigen, für die sonst nicht so viel Zeit ist. Zum Beispiel, im Internet nach interessanten Dokus oder Videos zu stöbern, die sich mit der Fotografie beschäftigen bzw. über das Schaffen bekannter Fotograf*innen Einblick geben. 

mehr lesen 0 Kommentare

Grazer Annenstraße - langsamer Tod?

In der Einleitung zu meinem “Straßenporträt Leonhardstraße” habe ich geschrieben, dass es für mich Straßen in meiner Heimatstadt gibt, zu denen ich einfach einen stärkeren Bezug habe, als zu anderen. Dazu zählt auch die Annenstraße, war sie doch für ein paar Jahre Heimat meiner ersten eigenen Wohnung und kurze Zeit hatte ich auch meinen Arbeitsplatz hier. 

mehr lesen 4 Kommentare
Olivenbaum (aufgenommen in Slowenien/2019)
Olivenbaum (aufgenommen in Slowenien/2019)

FOTOGRAFISCHE Ausschnitte

Meine Homepage habe ich "Bildausschnitte" genannt, weil die Wahl des richtigen Ausschnittes bei einem Bild bzw. einem Foto  eine Beschränkung auf das Wesentliche beinhaltet. Damit soll Überflüssiges wegfallen und das aufgenommene Motiv für sich alleine stehen.

 

FOTOGRAFISCHE Suche

Meine fotografische Suche in der Natur oder auch im urbanen Raum  beinhaltet nicht das Ablichten klassischer Sehenswürdigkeiten,  sondern Ausschnitte, die meinen Blick anziehen, um diese im Rahmen einer minimalistischen Fotografie festzuhalten.

FOTOGRAFISCHES Ergebnis

Die Konzentration auf einen Ausschnitt bedeutet, sich vom Ganzen, das diesen umgibt, zu lösen. Im „Weniger ist oft Mehr“ steckt viel Weisheit. Die Herausforderung für mich ist das „Mehr an Weniger“ zu erkennen und bildmäßig umzusetzen.