Artikel mit dem Tag "Einfachheit"



Gedanken · 14. Februar 2018
"Nie ist zu wenig, was genügt". Dieses Zitat von Seneca ist mir in den letzten Tagen wieder einmal in den Sinn gekommen und ich denke, es passt gut zum heutigen Aschermittwoch. Das närrische Treiben - so man es mitgemacht hat (der Autor dieser Zeilen, zählt nicht dazu...) ist vorbei. Viele Menschen haben sich in den nächsten Wochen vorgenommen, sich mit gewissen Dingen in Verzicht zu üben. Doch - was "genügt"...?
Gedanken · 29. Dezember 2017
In der Fotografie hat es in den letzten Jahren große Veränderungen gegeben. Die digitale Fotografie hat die analoge abgelöst, nur ein paar wenige Enthusiasten arbeiten noch mit Film. Viele Kinder kennen das gar nicht mehr und wundern sich wie alte Fotoapparate funktioniert haben.
Gedanken · 09. Dezember 2017
Noch knapp zwei Wochen werden die Tage kürzer und die Nächte noch ein Stück weit länger. Auch noch länger werden in den nächsten zwei Wochen die Staus auf den Straßen, in den Fußgängerzonen, in den Geschäften. Die akustischen Genüsse, denen wir überall, insbesondere im öffentlichen Raum, ausgesetzt sind, nehmen ebenfalls täglich zu. Kaum ein paar Meter, die man in den Städten geht oder in Geschäften verbringt, die einem nicht an wahren Hörerlebnissen an Weihnachtsmusik aller...
Gedanken · 07. Mai 2017
Wir leben in einer immer komplexeren Welt und viele unserer Tage sind „gefüllt“ und nicht „erfüllt“. GottseiDank ist bei vielen von uns das Leben, sowohl beruflich wie auch privat ein Erfülltes. Gerade in einer Zeit, wo sich die Welt um uns immer rascher verändert, gilt es manchmal innezuhalten. Dazu gehört, dass wir uns nicht nur mit den kurzfristigen Zielen, die wir erreichen wollen oder müssen, beschäftigen, sondern auch den Blick darüberhinaus, was wir im Leben erreichen...