· 

Einleitung

Wir leben in einer immer komplexeren Welt und viele unserer Tage sind „gefüllt“ und nicht „erfüllt“. GottseiDank ist bei vielen von uns das Leben, sowohl beruflich wie auch privat ein Erfülltes. Gerade in einer Zeit, wo sich die Welt um uns immer rascher verändert, gilt es manchmal innezuhalten. Dazu gehört, dass wir uns nicht nur mit den kurzfristigen Zielen, die wir erreichen wollen oder müssen, beschäftigen, sondern auch den Blick darüberhinaus, was wir im Leben erreichen wollen, wieder einmal schärfen. 

Die richtige Balance zwischen Beruf, Familie, Freizeit oder auch sozialem Engagement zu finden, gehört ebenso  zu einem - diesem unseren - erfüllten Leben, wie sich mit der eigenen Persönlichkeit oder mit seinen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. 

 

Eine "sinnvolle" Freizeitbeschäftigung war für mich, schon seit Jugend an, die Fotografie. Sie begleitet mein Leben nun seit  vielen Jahren. In den letzten Jahren habe ich mich stärker mit zeitgenössischer Fotografie und mit zahlreichen Fotokünstlern  - bis weit Anfang des vorigen Jahrhunderts zurück - beschäftigt.

 

Als Kunstrichtung hat mich  "minimal-art"  schon immer angesprochen. In letzter Zeit hat mich der Minimalismus in der Kunst aber noch stärker beeindruckt  - vielleicht gerade deswegen, weil es ein Gegenpol zur „Fülle“ ist, die jeden Tag auf uns einströmt. So habe ich in den letzten 2-3 Jahren an meinem eigenen fotografischen Stil gearbeitet, der primär von Reduktion, Klarheit und Einfachheit geprägt ist.

 

Subjektiv habe ich jetzt für mich gefunden, wie ich meine Sichtweise auch fotografisch abbilden kann. Nach vielen Überlegungen – soll ich oder soll ich nicht… - starte ich nun meine eigene Homepage und meinen Blog. Da die Fotografie aber ausschließlich eine Freizeitbeschäftigung darstellt, wird es keine fixen Veröffentlichungstermine geben. 

  

Die fotografischen Themen, die mich beschäftigen und die sich im Blog wiederfinden werden,  sind die minimalistische Landschaftsfotografie, „Ausschnitte“ aus Dörfern und Städten, aber auch im Bereich der Streetfotografie „ruhige und stillere“ Aufnahmen. Regionale Impressionen mit Erläuterungen aus meiner näheren Umgebung bzw. von Reisen werden den Blog abrunden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0