· 

#Urbanart #Taggerwerk #Graz

Mit meinem Fotoprojekt "Graz is it? It is!" möchte ich unter anderem gerne Seiten meiner Heimatstadt Graz zeigen, die sich ein wenig von den "klassischen Sehenswürdigkeiten", für die Graz bekannt ist,  abgrenzen.  Graz gibt ein vielfältiges Bild ab und so möchte ich immer wieder Fotos veröffentlichen, die das breite Spektrum der Stadt darstellen. Einerseits gilt es für mich in vielleicht neuen Blickwinkeln manch Typisches für Graz abzubilden, in denen sich der Charakter der Stadt ein wenig widerspiegelt, aber auch Bilder von Streifzügen durch Gassen,  Straßen bzw. Plätzen zu zeigen, die vielleicht nicht unmittelbar in Verbindung mit Graz gebracht werden.  

Einer dieser Plätze ist sicher das Taggerwerk in Graz, eine ehemalige Mühle und Futtermittelfabrik in der Puchstraße. Heute eine Eventlocation, das auch ein Sportcenter beinhaltet und das durch teilweise riesige Graffiti an den Außenwänden beeindruckt. Internationale Graffiti-Künstler machten vor ca. fünf Jahren aus trostlosen Betonwänden Kunstwerke. Der Aufwand und die Herausforderungen bei der Gestaltung war ob der Höhe der Häuser bzw. Türme für die Künstler sicher  enorm. Die massiven Industriebauten beeindrucken beim Besichtigen und begeistern beim Fotografieren.

 

Mein Anspruch an die Bilder, die hier entstehen sollten, war wie so oft einen klaren, strukturierten Bildaufbau zu finden, mit wenig störenden Elementen, die vom Hauptmotiv ablenken könnten.  Eine Auswahl an Bildern, die ich  an drei unterschiedlichen Besuchstagen im vorigen Jahr aufgenommen habe, tieferstehend:  

 

Das untere Bild zeigt eine "Fast-Gesamtansicht" der Location:  

Zum Abschluß noch eine Variante in Schwarz/Weiß (aufgenommen mit dem Monochrome Modus der Olympus Pen F unter Einsatz eines leichten Rotfilters):

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    kurt (Mittwoch, 03 Februar 2021 06:28)

    Das sind wieder beindruckende Aufnahmen!!
    Besonders die Schärfe und die Farben der Bilder, gefallen mir besonders gut.
    ...wünsche einen schönen Tag, liebe Grüße Kurt